SYMPTOME UND BEHANDLUNG EINES GRIPPALEN INFEKTS

Wie sie einen Grippalen infekt erkennen, was sie dagegen tun können und wie sie vorbeugen können.
Erkältung
WAS IST EIN GRIPPALER INFEKT?

Jedes Jahr bringt eine neue Erkältungswelle mit sich. Diese Erkältungen werden durch Viren verursacht und landläufig auch als grippale Infekte bezeichnet. Es ist aber wichtig, die Erkältung bzw. den grippalen Infekt von der „echten“ Grippe zu unterscheiden. Letztere wird von anderen Virusarten wie dem Influenza-Virus verursacht und führt zu deutlich schwereren Symptomen, die sehr plötzlich einsetzen und den ganzen Körper betreffen können. Grippale Infekte sind durch einen „leichteren“ Verlauf gekennzeichnet und betreffen meistens nur die oberen Atemwege.

WODURCH WIRD EIN GRIPPALER INFEKT VERURSACHT?

Die Ursache für grippale Infekte ist die Übertragung eines Erkältungsvirus, zum Beispiel durch Tröpfchen- oder Schmierinfektion. Es besteht also Gefahr, wenn Sie infizierte Oberflächen oder Gegenstände berühren und Ihre Hände danach zum Gesicht führen. Oder wenn infizierte Personen in Ihre Richtung husten oder niesen. Erkältungen werden entgegen ihrer Bezeichnung höchstens indirekt von Kälteeinwirkung verursacht. Die Häufigung von Erkältungen im Winter ist auf die erhöhte Keimzahl in Räumen zurückzuführen, welche häufig schlecht belüftet und beheizt sind, wodurch die Erreger leichteres Spiel haben. Sind bereits Krankheitskeime im Körper, gibt es Hinweise, dass es bei niedrigen Außentemperaturen eher zu Erkrankungen kommen könnte, da durch Kälte die Immunantwort etwas herabgesetzt sein kann.

WAS SIND DIE SYMPTOME EINES GRIPPALEN INFEKTS?

Grippale Infekte beginnen meist mit leichten Symptomen wie Halskratzen oder einer laufenden Nase. In den nächsten Tagen steigern sich die Symptome und erreichen nach zwei bis drei Tagen ihr Maximum, um dann wieder allmählich abzuklingen.

IST EIN GRIPPALER INFEKT ANSTECKEND?

Nicht nur erkrankte, sondern auch schon infizierte, scheinbar gesunde Menschen können eine Erkältung weitergeben, da die betreffenden Personen schon vor Ausbruch der Symptome ansteckend sind. Sobald Sie einen Verdacht auf einen grippalen Infekt haben, sollten Sie den Kontakt mit anderen Personen einschränken. Bleiben Sie also auch weiterhin vorsichtig.

Husten
WIE KANN ICH EINEN GRIPPALEN INFEKT VORBEUGEN?

Eine gute Methode, einen grippalen Infekt vorzubeugen, ist häufiges, gründliches Händewaschen mit Seife. Vermeiden Sie es außerdem, Ihr Gesicht zu berühren. Wenn keine Seife und kein Wasser verfügbar sind, verwenden Sie ein alkoholhaltiges Handdesinfektionsmittel. Außerdem können Sie Ihr Immunsystem mit gesunden Gewohnheiten wie viel Schlaf und Bewegung unterstützen. Finden Sie Methoden, Stress zu vermeiden und achten Sie auf eine gesunde Ernährung. Trinken Sie außerdem viel Flüssigkeit wie Wasser oder Tee.

WIE KANN ICH EINEN GRIPPALEN INFEKT BEHANDELN?

Was tun bei einem grippalen Infekt? Leider gibt es keine Medikamente, welche die Ursache eines grippalen Infektes – die Erkältungsviren - direkt und schnell beseitigen. Die meisten Menschen erholen sich von selbst. In der Zwischenzeit können aber rezeptfreie Medikamente helfen, Ihre Symptome zu lindern. Auch wenn WICK MediNait und WICK DayMed einen grippalen Infekt nicht heilen, so können sie doch für die Zeit der Erkrankung Ihre Symptome lindern. Sowohl WICK MediNait als auch WICK DayMed enthalten ein fiebersenkendes Schmerzmittel und einen Hustenstiller. Zusätzlich enthält WICK DayMed einen und Wick MediNait zwei Wirkstoffe, die Schnupfensymptome lindern.

WAS HILFT NOCH BEI EINEM GRIPPALEN INFEKT?

Sie können auf einige Hausmittel zurückgreifen, die gegen die Symptome von grippalen Infekten wirken. Bei verschnupfter Nase kann eine Spülung mit Kochsalzlösung helfen. Diese spült die Erreger von den Schleimhäuten. Nasensprays sorgen für eine freie Nase, indem sie die Schleimhäute zum Abschwellen bringen, doch Vorsicht: Länger als eine Woche sollten Sie abschwellende Nasensprays nicht einsetzen, da sich Ihr Körper sonst daran gewöhnen kann und Ihre Nase geschwollen bleibt - selbst, wenn der Schnupfen vorüber ist.

Bei Husten kann Zwiebelsirup helfen: Geben Sie etwas Honig oder Zucker über eine kleingeschnittene Zwiebel, lassen Sie das Ganze drei Stunden ziehen und nehmen Sie dann mehrmals täglich je einen Löffel des Zwiebelsuds ein.

Fieber
WIE LANGE DAUERT EIN GRIPPALER INFEKT?

Wie lange ein grippaler Infekt anhält, lässt sich nicht pauschal sagen, aber in den meisten Fällen dauert die Erkrankung circa sieben Tage bis zur vollständigen Erholung. Wenn Sie Ihrem Körper nicht die erforderliche Ruhe zugestehen oder gar Sport treiben, kann sich der grippale Infekt länger hinziehen, da dem Immunsystem die benötigten Kräfte im Kampf gegen die Erkrankung fehlen.

Produktempfehlungen von WICK gegen einem grippalen Infekt
WICK MEDINAIT ERKÄLTUNGSSIRUP
WICK DAYMED KOMBI Erkältungsgetränk
WICK DAYMED HARTKAPSELN FÜR DEN TAG
Das könnte Sie auch interessieren
Schnupfen
Fieber
Halsschmerzen