Wie Sie Erkältungssymptome erkennen und lindern können

ERKÄLTUNGSie fragen sich, ob Sie erkältet sind? ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DIE URSACHEN UND SYMPTOME EINER ERKÄLTUNG
Erkältung
WAS IST EINE ERKÄLTUNG?

Halsschmerzen, eine laufende Nase, Schnupfen, Husten – das sind die typischen Symptome einer Erkältung. Jedes Jahr sind zahlreiche Menschen davon betroffen. Erwachsene erkranken durchschnittlich zwei bis dreimal pro Jahr an einer Erkältung, Kinder sogar noch mehr. Obwohl Erkältungen tendenziell im Winter und im Frühling am meisten verbreitet sind, ist es zu jeder Jahreszeit möglich, eine Erkältung zu bekommen.

Aber was ist eigentlich eine Erkältung und was können Sie dagegen tun? Erkältungen werden durch Rhinoviren verursacht. Sie treten sehr häufig auf und verschwinden in der Regel innerhalb von etwa 7 bis 10 Tagen von selbst wieder. Lesen Sie weiter, um mehr über Erkältungen zu erfahren und wie Sie sie behandeln können.

WAS VERURSACHT EINE ERKÄLTUNG?

Obwohl viele verschiedene Viren eine Erkältung verursachen können, sind Rhinoviren die häufigsten Erreger. Erkrankte Menschen verbreiten das Virus beim Husten, Niesen oder Sprechen. Durch Tröpfchen kann es sich in der Luft ausbreiten. Gesunde Menschen infizieren sich damit, in dem sie die Viren durch Mund, Augen oder Nase aufnehmen. Außerdem überleben die Viren eine Zeit lang an Gegenständen und Oberflächen. Wer diese berührt und die Hände anschließend zu Mund, Augen oder Nase führt, kann sich ebenfalls infizieren.

WAS SIND DIE SYMPTOME EINER ERKÄLTUNG UND WIE LANGE DAUERT ES, BIS SIE AUFTRETEN?

Oft sind Halsschmerzen die ersten Anzeichen einer Erkältung. Später kommen je nach Erkrankung meist eine laufende Nase, Husten, Schnupfen, manchmal auch Kopf- und Gliederschmerzen hinzu. Manchmal kann eine Erkältung auch andere Symptome wie leichtes Fieber und schmerzende Gelenke verursachen. Sobald Sie sich mit einem Erkältungsvirus angesteckt haben, kann es einige Tage dauern, bis sich Symptome entwickeln.

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN EINER ERKÄLTUNG UND EINEM GRIPPALEN INFEKT?

Obwohl eine Erkältung und ein grippaler Infekt oft miteinander verwechselt werden, sind sie tatsächlich ziemlich unterschiedlich. Ein grippaler Infekt wird durch ganz andere Virustypen verursacht als die, die eine Erkältung verursachen. Deshalb kann sich eine diagnostizierte Erkältung, die spezifisch von einem Erkältungsvirus verursacht wurde, nicht in einen grippalen Infekt verwandeln. Darüber hinaus sind grippale Symptome tendenziell schlimmer als Erkältungssymptome und sie treten plötzlich auf (Erkältungssymptome treten meist sukzessiv auf). Wenn Sie von einem grippalen Infekt betroffen sind, wissen Sie, dass es sich um einen grippalen Infekt handelt. Sie können mit Fieber, Schüttelfrost und schmerzenden Muskeln und Gelenken rechnen. Erkältungen werden in der Regel mit Halsschmerzen und laufender Nase in Verbindung gebracht. Erkältungen treten viel häufiger auf als grippale Infekte.

Husten
WIE KANN ICH EINE ERKÄLTUNG BEHANDELN?

Was tun bei einer Erkältung?
Leider gibt es keine Medikamente dafür, eine Erkältung schnell loszuwerden. Ihr Körper muss da durch. Doch es gibt Möglichkeiten, die Symptome zu lindern. Um sich besser zu fühlen, ist es wichtig, viel Flüssigkeit zu trinken und Ruhe zu halten. In der Zwischenzeit können rezeptfreie Medikamente dabei helfen, gegen die Symptome anzukommen. Auch wenn Wick Produkte eine Erkältung nicht heilen, so können sie Ihnen doch helfen, sich besser zu fühlen. Sowohl MediNait als auch DayMed können eine gute Wahl sein, da sie u.a. ein fiebersenkendes Schmerzmittel und einen Hustenstiller enthalten.

WAS HILFT NOCH BEI EINER ERKÄLTUNG?

Bei ersten Anzeichen können Sie auf einige Hausmittel, zurückgreifen, die gegen die Symptome wirken können. Bei verschnupfter Nase kann eine Spülung mit Kochsalzlösung helfen. Diese spült die Erreger von den Schleimhäuten. Ätherische Ölen wie Minze und Eukalyptus wird eine schleimlösende Wirkung zugeschrieben. Nasensprays (zum Beispiel mit Oxymetazolin) sorgen für eine freie Nase, indem sie die Schleimhäute zum Abschwellen bringen.

Zwiebelsirup bei Husten? Geben Sie etwas Honig oder Zucker über eine kleingeschnittene Zwiebel, lassen Sie das Ganze eine Stunde ziehen und nehmen Sie dann dreimal täglich je einen Esslöffel des Zwiebelsuds ein.


IST EINE ERKÄLTUNG ANSTECKEND?

Laut der American Lung Association sind Erkältungen hoch ansteckend. Viren leben auf allen mit Menschen in Berührung kommenden Oberflächen. Erkältungsviren verursachen keine Erkältung, wenn sie sich auf der Haut einer Person befinden (zum Beispiel wenn eine Person eine Oberfläche berührt, auf der sich Erkältungsviren befinden). Wenn jedoch diese Person dann ihre Augen, Nase oder Mund berührt, tritt das Erkältungsvirus in die Atemwege ein. Erkältungsviren verbreiten sich auch durch Tröpfchen in der Luft, die entstehen, wenn eine infizierte Person niest oder hustet. Diese Tröpfchen können dann von einer anderen Person inhaliert werden, die sich infizieren kann.

WIE LANGE DAUERT EINE ERKÄLTUNG AN?

Bei Erwachsenen verschwindet eine Erkältung normalerweise innerhalb von etwa 7 bis 10 Tagen von selbst wieder. Wenn Sie einen Husten haben, brauchen Sie möglicherweise etwas länger, um sich zu erholen. Erwachsene benötigen etwa 18 Tage, um sich vollständig von einem Husten zu erholen, während Kinder gut drei Wochen benötigen.

Fieber
WIE KANN ICH EINE ERKÄLTUNG VERHINDERN?

Der beste Weg, eine Erkältung zu verhindern, ist es, zu vermeiden, Ihr Gesicht zu berühren. Der Grund? Erkältungsviren verbreiten sich über kleine Flüssigkeitstropfen, wenn eine erkältete Person niest oder hustet. Diese Partikel können auf Oberflächen wie Türklinken und Computertastaturen landen und sich, wenn Sie diese anfassen, auf Ihre Hände übertragen. Wenn Sie dann Ihr Gesicht berühren, hat das Virus eine gute Chance, in Ihre Augen, Nase oder Ihren Mund einzudringen. Sie sollten es auch vermeiden, Trinkbecher oder Taschentücher mit jemandem, der eine Erkältung hat, zu teilen.

Es ist auch eine gute Idee, Ihre Hände häufig mit Seife und Wasser zu waschen, um eine Erkältung zu vermeiden. Waschen Sie sie für mindestens 20 Sekunden gründlich. Wenn keine Seife und kein Wasser verfügbar sind, verwenden Sie ein alkoholhaltiges Handdesinfektionsmittel.

Keine Trinkbecher oder Taschentücher teilenNicht das Gesicht berührenHäufig Händewaschen
Produktempfehlungen von WICK gegen Erkältung
Wick Medinait Erkältungssirup für die Nacht
WICK MEDINAIT ERKÄLTUNGSSIRUP Mit Honig- Und Kamillenaroma
WICK DAYMED KOMBI Erkältungsgetränk
WICK DAYMED HARTKAPSELN FÜR DEN TAG
Das könnte Sie auch interessieren
Schnupfen
Grippaler Infekt
Halsschmerzen